Am Freitag, 7. Oktober 2016 haben Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Prof. Dr. Volker Linneweber, Prof. Dr. Michael Menger und der Leiter der Bauabteilung des Ministeriums für Finanzen und Europa, Daniel Kempf, den Spatenstich für den Neubau eines zentralen Hörsaal-, Seminar- und Bibliotheksgebäudes für die Medizinische Fakultät in Homburg durchgeführt.

„Ich freue mich, dass mit dem heutigen Spatenstich für das neue Hörsaal-, Seminar- und Bibliotheksgebäude eine dringliche Baumaßnahme der Medizinischen Fakultät der Universität in die sichtbare Bauausführung geht. Das neue Gebäude wird neben seinen originären Funktionen im Lehrbetrieb der Universität auch ein Ort der Kommunikation und des wissenschaftlichen Austauschs sein und die Entréesituation am Universitätsklinikum in herausragender Form prägen“, erklärte Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer in ihrem Grußwort.

Nach einem EU-weiten Realisierungswettbewerb kann nun im November 2016 mit dem Bau begonnen werden, der Ende 2018 in Betrieb genommen werden soll. Das Gebäude wird mit Erstausstattung ca. 17 Mio. Euro kosten und 2.430 m² Nutzfläche haben.

„Das neue Gebäude auf dem Campus der Universität – Standort Homburg – wird als zentrale Schnittstelle für Lehre und Forschung mit Bibliothek errichtet und als Treffpunkt und Anlaufstelle für Lehrende und Studierende dienen“, erklärte Daniel Kempf.

Die Baustelle liegt im Mittelpunkt des Klinikkomplexes, unmittelbar an der Kirrberger Straße sowie gegenüber der zurzeit als Bibliothek genutzten ehemaligen Festhalle.

hoersaal_simulation

Das neue zentrale Hörsaal-, Seminar- und Bibliotheksgebäude in der Simulation (Entwurfsverfasser und Visualisierung CODE UNIQUE Architekten)

Durch ein bewusstes Abrücken des Neubaus von der benachbarten Bebauung wird die ehemals vorhandene historische Platzsituation aufgegriffen. Zwischen Festhalle und Neubau entsteht ein großzügiger Bereich, dessen Aufenthaltsqualität durch die Freianlagen verstärkt wird.

Im Rahmen der Baumaßnahmen des Landes ist das neue Gebäude kein ungewöhnliches Einzelprojekt. Die Maßnahmen sichern und schaffen Arbeitsplätze und belegen, dass Schuldenbremse und Investitionen kein Gegensatz sind.

„Wir freuen uns riesig auf die Realisierung dieses Hörsaalgebäudes“, so der Dekan der Medizinischen Fakultät, Professor Michael Menger. „Das Gebäude wird die Medizinische Fakultät in Forschung und Lehre weiter stärken. Die Integration der Bibliothek aber insbesondere der Skills Labs, in denen die Studierenden an Phantomen und Computern klinische Fertigkeiten praktisch trainieren können, wird die Qualität der Lehre in der Tat substantiell verbessern.“
2016-10-07-spatenstich-hoersaalgebaeude-16

V.l.n.r.: Rainer Tschunko (Leiter des Amts für Bau und Liegenschaften), Daniel Kempf (Leiter der Bauabteilung des Ministeriums für Finanzen und Europa), Staatssekretär Jürgen Lennartz (Chef der Staatskanzlei und Vorsitzender des Aufsichtsrates des UKS), Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Prof. Dr. Michael Menger (Dekan der Med. Fakultät der Universität des Saarlandes), Ulrich Kerle (Kaufmännischer Direktor des UKS) und Prof. Dr. Volker Linneweber (Präsident der Universität des Saarlandes). (Bild: Schütz/UKS)

Durch die weitere Nutzung der Seite oder durch den "Akzeptieren" - Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung . Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Hier klicken, um Google Analytics zu deaktivieren

Schließen